Rescue Camp 2018 - Tag 0 - Los geht's

Gestern durften wir unsere 15 Rescue Camp-Teilnehmer auf der Station in Empfang nehmen. Nach einer kurzen Präsentation von dem Stationsleiter höchst persönlich, haben die angehenden Rettungsschwimmer unsere Station gezeigt bekommen und ihre Zimmer bezogen. Anschließend haben sich die Betreuer und Teilnehmer bei einem Gruppenspiel das erste mal beschnuppert. Bei leckeren Hot Dogs, wurden erste Gespräche geführt und wir konnten uns alle näher kennenlernen. Mit Volleyball und Tischtennis wurde der Tag entspannt beendet.
Heute erwartet Sie schon der erste Ausbildungstag.
Wir halten Euch, auf dem laufenden...

Rescue Camp 2018 - Tag 1 - Die Feuerprobe ist geschafft

Pünktlich um 7:15 Uhr wurden die Teilnehmer gestern morgen zum Frühsport geweckt, um einmal bis zur Nachbarstation Reiswerder und zurück zu joggen. Nach einem reichhaltigen Frühstück durften die Teilnehmer zum ersten Mal ins Wasser und ihre Schwimmfähigkeiten unter Beweis stellen. Danach folgte die erste Runde des Theorieunterrichts bei dem Tauchtechniken besprochen und verinnerlicht wurden. Nach dem Mittag wurde diese dann praktisch im Wasser vor der Station geübt. Den Abend verbrachten unsere zukünftige Rettungsschwimmer mit einer lustigen Schnitzeljagd und herausfordernen Aufgaben, die von einer Jury ausgewertet wurden.
Heute fahren wir in das Freibad Pankow...

Rescue Camp 2018 - Tag 2 - Ab ins Freibad

Zum Frühsport ging es für unsere Teilnehmer gestern ins Wasser. 600m zur Tomate (Durchfahrtverbotenschild) und wieder zurück! Danach hatten sie sich ihr Frühstück wirklich verdient. Anschließend fuhren wir ins Freibad Pankow um dort die Tief- und Streckentauchprüfung, sowie den Sprung vom 3m-Turm abzunehmen. Zurück auf der Station lernten die Jugendlichen, nach dem stärkenden Mittagessen, bei einer Erste Hilfe-Einheit, Grundlagen der Erstversorgung kennen. Das weiterhin schöne Wetter wurde genutzt um Befreiungsgriffe im Wasser vor der Station zu üben.
Nach dem Abendbrot fuhren wir noch eine ausgiebige Runde über den Tegeler See und einige nutzen danach die untergehende Sonne zum Baden.

Rescue Camp 2018- Tag 3 - Perspektivenwechsel

Nach dem feuchtfröhlichen Frühsport und einem ausgewogenen Frühstück hieß es für unsere Teilnehmer den kühleren Vormittag für Theorieeinheiten zu nutzen. Anschließen wurde das Transportieren und Schleppen praktisch vor der Station geübt. Nach leckeren Eierkuchen sind die Mannschaften mit den Bussen zum Hohenzollernkanal gefahren um dort eine Runde Drachenboot zu fahren. Top motiviert und voller Elan fuhren unsere Teilnehmer und sechs Betreuer um die Insel Schafenberg und legten noch einen kurzen Badestopp am Badestrand Blumeshof ein. Zurück an der Station angekommen, wurden letzte Erste Hilfe-Themen besprochen und offene Fragen geklärt. Beim Zirkeltraining auf dem Gelände der Wasserrettungsstation, übten unsere zukünftige Rettungsschwimmer in kleinen Gruppen die Helmabnahme bei einem Motorradunfall, das Anlegen von Verbänden, die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie den Umgang mit bewusstlosen Personen. Die Abendstunden wurden mit Spaßbaden und einer etwas anderen Bootsfahrt verbracht.
Heute stehen noch einige offene Prüfungen auf der To-do-Liste...

Rescue Camp 2018 - Tag 4 - Endspurt

Nach dem alltäglichen Frühsport und dem gemeinsamen Frühstück, haben unsere Teilnehmer weitere Prüfungen für ihr Rettungsschwimmabzeichen absolviert. Auf der Tagesliste standen Transportieren und Schleppen in Kleidung, die Abnahme der Befreiungsgriffe sowie Tief- und Streckentauchen. Zwischendurch wurde natürlich eine erholsame Mittagspause mit Nudeln Bolognese eingelegt. Der späte Nachmittag wurde mit einer weiteren Übungseinheit in Herz-Lungen-Wiederbelebung verbracht, sodass unsere künftigen Rettungsschwimmer auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Am Abend konnten die Teilnehmer Tischtennis spielen, sich auf der Wiese ausruhen und erste Kenntnisse in Knotenkunde aneignen.
Heute ist schon unser letzter Ausbildungstag, bevor morgen der Wasserrettungsdienst beginnt...

Rescue Camp 2018 - Tag 5 - Finale

Nach einer ruhigen Nacht trafen sich unsere Teilnehmer zum letzten Mal pünktlich um 7:30 Uhr zum Pflichtprogramm im See vor der Station. Nach einer Stärkung, nutzen wir den noch leeren Badestrand Blumeshof um die kombinierte Rettungsschwimmübung abzunehmen. Dann wurde es ernst für die zukünftigen Rettungsschwimmer. Etwas angespannt aber gut vorbereitet stand die theoretische Prüfung bevor, die aber alle Teilnehmer mit Erfolg bestanden haben. Der Nachmittag wurde mit erneutem Kleiderschwimmen verbracht. Um 18:00 Uhr trafen wir uns auf drei Boote verteilt um auf den See zu fahren. Dort angekommen zeigte unsere Mannschaft den Teilnehmer das einschwemmen einer bewusstlosen Person im Wasser. Plötzlich und unerwartet schalte ein Funkspruch über die Boote: "Achtung Achtung, Massenanfall an Verletzen am Strand Saatwinkel". Die Teilnehmer fuhren in Vollfahrt bei Blaulicht zu der Unfallstelle. Natürlich handelte es sich bei dem Einsatz um eine Übung, dargestellt duch die Realistische Unfall und Notfall Darstellung DLRG Berlin (RUND). Am Strand eingetroffen fanden unsere Teilnehmer mehre Personen mit Herzinfarkten, Sturzverletungen und Insektenstichen vor, welche sie versorgen mussten. Den Abend verbrachten wir mit gemeinsamen Grillen und Baden im See.

Rescue Camp 2018 - Tag 6 - Ein Tag auf der Wasserrettungsstation

Nachdem der Ausbildungsteil abgeschlossen wurde, versuchten wir den Teilnehmer den Alltag auf einer Wasserrettungsstation näher zu bringen. Der Morgen begann pünktlich zu Dienstbeginn um 9:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstücken. Nachfolgend standen noch einige Nachprüfungen an, welche mit Erfolg bestanden wurden. Anschließend trafen sich die Teilnehmer zu einer Praxisrunde Erste-Hilfe und bekamen zudem die Grundlagen einer Tauchkette erklärt. Die neu erlangten Informationen wurden daraufhin bei einer Tauchkettenübung am Nachbarstrand praktisch ausprobiert. Ziel einer Tauchkette ist es, eine Person unter Wasser zu finden. Die Eindrücke des Vormittags konnten am Mittagstisch ausgetauscht und verarbeitet werden. Am Nachmittag luden wir die Jugendlichen zum üben am Knotenbrett ein. Ziel dabei war es erste Knoten kennen zu lernen und selbst legen zu können. Bei einer kleinen Feedbackrunde konnten wir das Camp aus der Sicht der Teilnehmer Revue passieren lassen.
Um 16:00 Uhr waren die Eltern zu einer festlichen Urkundenübergabe mit Kaffee und Kuchen eingeladen.
Glückwunsch unsererseits an die frisch gebackenen Rettungsschwimmer!
Den Abend verbrachte wir damit, die Woche ausklingen zu lassen und gemeinsam bei einem leckeren Eis auszuwerten...